Leseförderung

Hier ein Bericht zur Leseförderung im letzten Schuljahr (2017/18). Wie wird ein Lesepass erstellt?  Was ist der Körperkreis? Wie wurden die Lesepässe ausgewertet? Raupen werden zu Schmetterlingen!

Lesen üben mit Max und Luna

E s war einmal eine liebe zweite Klasse. Die Kinder hatten angefangen zu lesen, aber so richtig lesen üben … neeeee, das machte ihnen keinen Spaß.

Dann verteilte ihnen die Lehrerin Lesepässe. Die Kinder konnten das Gesicht auf der Vorderseite ausmalen und es lustig gestalten. Der Lesepass sollte immer in der Federtasche schlafen, damit er nicht verloren gehen konnte. Wozu sollte er gut sein?

Jedes Kind sollte täglich zehn Minuten einem Erwachsenen vorlesen. Man könnte beispielsweise zehn Minuten der Mama vorlesen, während sie das Abendessen für die Familie kochte. Oder zehn Minuten der Oma vorlesen, während sie in ihrem Sessel saß und strickte. Der Erwachsene würde dann auf dem Lesepass mit dem Datum und seiner Unterschrift bestätigen, dass das Kind wirklich gelesen hatte. Klingt gut? Hm …

Die Kinder vergaßen oft den Lesepass. Sie dachten wieder daran, gerade als die Lehrerin ihre Runde in der Klasse drehte und von allen die Unterschriften sehen wollte! Au man! War das ärgerlich!

Aber dann, eines Tages, da passierte etwas: In die Klasse kamen zwei komische Wesen. Und das begann so: Die Lehrerin befestigte zwei Plakatkartons an die Tafel. Auf jedem war ein lustiges Gesicht zu sehen: rund und mit langen Fühlern. Es waren die Gesichter einer männlichen und einer weiblichen Raupe. Die Kinder tauften sie Luna und Max und waren sehr froh. Aber halt! Da fehlte doch was? Die Raupen hatten keinen Körper! Keinen Körper? Schön komisch! Wo gibt`s denn so was?

Ah, habe ich das nicht erwähnt?“, fragte die Lehrerin. „Die Körper müsst ihr erstellen!“ Die Kinder waren ratlos. Was erwartete man von ihnen? Die Lehrerin erklärte, dass sie jedem Kind für fünf Mal Vorlesen mit einem Erwachsenen und fünf Unterschriften auf dem Lesepass einen bunten Körperkreis schenken würde. Darauf würde das Kind seinen Namen schreiben und dieser Kreis würde sein Beitrag zum Wachstum von Max oder Luna sein. Je mehr Unterschriften desto mehr Körperteile!

War das ein Spaß! Die Mädchen der Klasse waren sehr tüchtig. Sie lasen fleißig vor und Luna, die Mädchenraupe, wuchs und wuchs. Die Jungen versuchten nachzuholen. Wer jetzt sein Vorlesen vergaß, wurde von den anderen ermahnt: „Hilf uns! Wir müssen Max wachsen lassen! Luna ist länger geworden!“

Die Lehrerin konnte nicht schnell genug Lesepässe anfertigen und Körperkreise ausschneiden! Die Kinder waren einfach sehr schnell, lasen früh morgens vor der Schule vor, lasen abends nach dem Hort vor, lasen am Wochenende vor, lasen in den Ferien vor und nahmen sich vorsichtshalber extra leere Lesepässe mit. Und die Lehrerin suchte sich extra schöne Farben aus, wenn sie die Körperkreise ausschnitt.

Und der Stapel mit den abgegebenen Lesepässen wuchs und wuchs. Die Lehrerin hängte eine Liste an die Tafel an und jedes Kind konnte seinen Zwischenstand ablesen. Den las die Lehrerin von Zeit zu Zeit vor, lobte und ermunterte.

Dann gab es noch die Schnellrunde. Das war eine schöne Überraschung für alle, gerade einen Monat vor den Sommerferien: jedes Kind hatte nun die Gelegenheit einen Körperkreis schon für nur zwei Unterschriften zu bekommen! Das spornte die Kinder ordentlich an und führte dazu, dass die Lehrerin am Abend nun fieberhaft Körperkreise ausschnitt.

In der letzten Schulwoche legte die Lehrerin noch einen drauf: Sie kündigte unter Jubel die Schnell-Schnellrunde als eröffnet an: Ab sofort konnte gegen Vorlage einer Unterschrift jeden Tag ein Raupenkörperkreis gewonnen werden. Das sorgte für den allerletzten Schub.

Und gut war`s, denn es blieb kein Platz mehr für die meterlangen Raupen auf dem Blatt. Die letzten Körperteile mussten getackert werden. Die abgegebenen Lesepässe erreichten in Summe die stolze Zahl von 124. Davon gehörten 66 Mädchen und 58 Jungen. Die Nase vorn hatte ein Junge mit 13 abgegebenen Lesepässen dicht gefolgt von seiner Freundin, die es auf 12 abgegebene Lesepässe brachte.

Und am Ende passierte das aller aller Schönste von allen: Die Metamorphose! Die beiden Raupen wurden über Nacht in Schmetterlinge verwandelt! Und diese flogen direkt auf die Leseurkunden der Kinder! Da hatte man am Zeugnistag doppelt zu feiern: die Kinder bekamen neben dem Zeugnis auch ihre Leseurkunden und den Stapel bearbeitete Lesepässe dazu. Und es waren alle vergnügt: die Kinder, ihre Eltern und die Lehrerin!!!

Hat denn jemand eine Idee für die Leseförderung im 3. Schuljahr?

Übrigens: Den Lesepass kann man hier herunterladen:

https://bigdogrobotvideos.com/lesepass-zum-ausdrucken/lesepass-zum-ausdrucken-schon-deutsch-in-der-grundschule-lesetagebuch/

DATENSCHUTZERKLÄRUNG